Kontakt

+49 871 97108726
info@liza-sew.de

Versandkostenfreie Lieferung

ab einem Einkaufswert von 100 € (DE)

Ladenöffnungszeiten

vorübergehend nur nach Absprache

+49 871 97108726 info@liza-sew.de
Seite wählen

Punk As F*ck Buch

24,00 

Punk As F*ck

Vorrätig

Artikelnummer: 0421-0922-16-1-10 Kategorien: , , Schlagwörter: , ,

Beschreibung

Punk as F*ck

Die Szene aus FLINTA-Perspektive

Diana Ringelsiep / Ronja Schwikowski (Hg.)

Eine Bestandsaufnahme aus der Punk-Szene. VÖ: 12. September 2022, jetzt vorbestellbar

Das Akronym FLINTA steht für »Frauen, Lesben, Intersexuelle-, Nicht-Binäre-, Transgender- und Agender«-Personen. Der Begriff dient der Sichtbarmachung von Geschlechtsidentitäten und eint somit alle Menschen, die von patriarchalen Strukturen betroffen sind – auch und gerade in der Punkszene. Letztere ist nämlich bis heute sehr männerdominiert, weshalb sie sich in puncto Machtgefüge nicht wirklich von der gern attackierten Mainstream-Gesellschaft unterscheidet. Doch viele FLINTA-Punx sind nicht mehr bereit, diese Zustände in der Szene zu akzeptieren – sie fordern lautstark mehr Reflexionsbereitschaft und das Recht auf Mitgestaltung ein. Oder, wie es die beiden Herausgeberinnen Diana Ringelsiep und Ronja Schwikowski in ihrem Vorwort zu »PUNK as F*CK« benennen:

»Wir möchten Menschen eine Plattform geben, die es leid sind, in ihrem subkulturellen Umfeld bloß gesehen, aber nicht gehört zu werden.«

50 beitragende FLINTA sprechen in »PUNK as F*CK« über ihre individuellen Erfahrungen sowie ihren persönlichen Zugang zu Punk. Die Autor:innen berichten davon, was sie als FLINTA in der Szene erleben bzw. erleben mussten. Gleichzeitig gehen sie darauf ein, was ihnen Punk bedeutet und warum es sich aus ihrer Sicht für diese Subkultur zu kämpfen lohnt. Dabei herausge­kommen sind 50 unterschiedliche Erfahrungsberichte, die einen unmittelbaren Einblick in den Alltag von FLINTA verschiedenster biografischer Hintergründe gewähren.

+ + +

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Look! There’s a dyke in the pit!
Jeri von FAUCHKRAMPF!

Warum ich verdammt wütend bin! Und warum das richtig ist.
Andrea, Sängerin der Pestpocken

Wie mich Pinguine zum Punk gebracht haben.
Ronja Schwikowski, Plastic Bomb Chefredakteurin und Mitherausgeberin dieses Buches

Not your inspiration porn!
Lisa Lebuser von Sit’n’Skate

Life is queer my dear.
Saskia Lavaux von Schrottgrenze

Rebel Heart Beat.
Patti Pattex von Scattergun und Cut My Skin

Ich bin Punk und ich bin frei.
Kyra Palberg über Polizeigewalt

Bildet Banden!
Schlossi von RilRec Punkrock Family und Bierschinken

»Ey Kleener, dit sind Mädchenschuhe!«
Freed von Harnleita

You can be a riot grrrl!
Liz Rampage, Herausgeberin vom Rampage Zine

Ausser sich.
Suzy über Punk und Antifa

No future.
Arnica Montana: Warum wir uns von Diagnosen und Prophezeiungen nicht manipulieren lassen dürfen

Pick me, I’m different!
Diana Ringelsiep: Journalistin, Autorin und Mitherausgeberin dieses Buches

Songs about grrrls/me.
Nele P.: Moderatorin der Radio-Punk-Show KLUB KRACH

Was BRAVO nicht wusste.
Anne Waffel, Sängerin der Trash Torten Combo

I’ve been looking for a role model.
Ulrike Lettermann, Systemische Coachin im Kultur- und ­Medienbereich

Unterm Konfetti klebt das Bier.
Tante Kerosine, Bookerin beim Fusion Festival

Von meinem Hass auf Arbeit und meiner Liebe zur Oi!-Musik.
Mia, Sängerin bei Oi!ronie

Riot Spears im Interview.
Horse-Grunge aus Berlin

Ein Rennen gegen die Zeit.
Ines Bartl, Tourmanagerin von Bad Cop/Bad Cop

Ronny macht rüber.
Ronny über ihre Punkrock-Adoleszenz vom Rheinland bis nach ­Sachsen

The great punk rock awareness swindle.
Veronika Kracher, Wissenschaftlerin und »Incels«-Autorin

Punk rock was my first love.
Mary Mojito über ihre Reise durch verschiedene Subkulturen

Verdammtes Emanzenpack!
Annette Benjamin von Hans-A-Plast

Ich ess’ Blumen – die feministische Punk Cuisine.
Anna-Lena Klapp, Ernährungswissenschaftlerin und Autorin von »Food Revolte«

Alien she.
Sévérine Kpoti, Fotografin und Veranstalterin aus Freiburg

Sex(ismus), Punk und Rock’n’Roll.
Victoria Hiebsch über sexistische Diskriminierung im Musikjournalismus

A walk on the wild side.
Tessa Ganserer, Mitglied des Deutschen Bundestages

Depression’s got a hold of me.
Sammy Fröbel, Herausgeberin vom BOYS CLUB ONLY ZINE

…but alive.
Fini von Black Square

Punk, Punk, Punk sind alle meine Kleider.
Liza Sew, Inhaberin des gleichnamigen Labels für Punkrock­kleidung

Schade.
Rina V. Drängler über Retraumatisierungen auf Konzerten

Wie viel Glitzer verträgt mein Punk?
Dani über ihre Dorfpunksozialisation in Baden-Württemberg

Smells like zine spirit.
Bianca Kollinger vom Okapi Riot Zine

Fight the patriarchy … auch in unseren Köpfen.
Angelika vom JUZI Göttingen

Die Summe aus Gegenwart und Gestern.
Chrissi, Autorin der Interviewreihen »Frauen im Musikbusiness« und »Grrrlz* to the Front«

Die Baumkronenschüchternheit.
Sabrina, Wissenschaftlerin und Trust-Autorin

»Ich bin ganz normal«
Bettina Flörchinger von Östro 430

Von der Freiheit, Ich zu sein.
Katha Marks, Psychologin

Awarenesskonzepte für den guten Swag.
Johanna Bauhus, Gründerin des Labels Ladies & Ladys

Punksplaining und Daddy-Komplexe.
Lisa über das toxische Verhalten von Punkrock-Dudes

FaulenzA im Interview.
Die Straßenmusikerin über Fußball, Punk und queerfeministischen Rap

Bulle, halt’s Maul.
Jennifer Hilgert, Poetin und Autorin

Ein ganz normaler Konzertabend in der Brandenburger Provinz.
Tina Katzmann vom Black Cat Fanzine

Die unabhängige Frau ist das Trauma des Patriarchats.
Atti Attillerie, Sängerin bei Bluttat und Payback

Jenseits der Norm.
Viktoria Cichoń, Illustratorin und Drummerin bei Lobsterbomb

Von Killerwalen und stillen Mäuschen – ein Drama in zwei Akten.
Taylor Snifft, Sängerin der Angerboys

Meine Adoleszenz – von Volksmusik bis Metalpunk.
Liz Dork, Sängerin bei Die Dorks

Typical Grrrl – Nachm Stagediven ist vorm Stagediven.
Suse Schröder, Autorin und Mitbegründerin eines Punkrocktresens

Punk is Punk, raffst du’s nicht?
Peppels von PerlenAnDieSäue und Stahlschwester

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Punk As F*ck Buch“